Judäische Wüste – Fototour

 

Seit Jahrtausenden ist die judäische Wüste ein Wohnort, aber auch Zufluchtsort verschiedener Kulturen und Religionen. Gleichsam finden wir dort Zentren religiöser Sekten, einsame Eremitenhöhlen, sowie die Überreste prunkvoller Winterresidenzen namhafter Herrscher. Mal ganz abgesehen von der einzigartigen Landschaft neben dem tiefsten Punkt der Welt, dem Toten Meer. Kurz und gut eine perfekte Gelegenheit, der Kamera mal die Linse zu öffnen.
Wir beginnen die Tour mit der Seilbahn nach Masada, dem herodianischen Winterpalast und Ort des letzten jüdischen Aufstands gegen die Römer. Nach dem Besuch Masadas fahren wir Richtung Norden entlang des Toten Meers bis Qumran, wo wir die Reste der Essener-Siedlung sehen. Alternativ zu Qumran fahren wir zum Mezoke Dragot Aussichtspunkt über dem Toten Meer (abhängig von Wetter und Sicht). Danach besuchen wir die Lauren von Deir Hajla (St. Gerasimus) und den Palmenhain aus der britischen Mandatszeit. Von dort geht es an Jericho vorbei Richtung Jerusalem, wir biegen aber ab Richtung Wadi Kelt an den Aussichtspunkt über dem St. George Kloster. Nächster Halt ist die Ein Prat Quelle und das naheliegende Chariton Kloster.

Wichtiger Hinweis: Abhängig vom Wetter und der Sicht können in Absprache mit den Teilnehmern Änderungen erfolgen.

Unbedingt mitbringen:

  • Hut oder Mütze zum Schutz vor der Sonne
  • Sonnenschutzcreme mit ausreichendem Schutzfaktor

Preise

Ab Jerusalem: €600*
Von/nach Tel Aviv: €700*

Weitere Angebote z.B. für Gruppen, VIP-Touren usw. auf Anfrage!

* Alle Preise sind Tagespauschalen und beinhalten Führung und Transport von bis zu 4 Personen. Änderungen vorbehalten.

Nicht enthalten im Preis sind Essen/Restaurants, Eintrittsgelder, Seilbahngebühr und persönliche Ausgaben.

 

Weitere Informationen und Buchungen

Teile mit Deinen Freunden: